Start News & Nachlese

News & Nachlese zu unseren Veranstaltungen & Aktivitäten

2017 | Übersicht
  • 07.03.2017: Theateraufführung Geheimsache Rosa Luxemburg anlässlich des Internationalen Weltfrauentages 2017 in Kooperation mit der Universiät Innsbruck in der Aula im Hauptgebäude der Universität Innsbruck Eine Nachlese finden Sie hier und am LFU iPoint!
 
2016 | Übersicht

 

2014-2015 | Übersicht

 

 

Veranstaltung Wissen kompakt. Basiswissen Habilitation,
14. Juni 2016

Einladung Wissen Kompakt: Basiswissen Habilitation
http://www.gendermed.at/veranstaltungen/icalrepeat.detail/2015/07/07/86/-/wissen-kompakt-basiswissen-habilitation.html

pdfPräsentation Prof. Wildt

pdfPräsentation Prof.in Rettenbacher


 

Europäisches Forum Alpbach 2015, Alpbacher Hochschulgespräche
26. August 2015

Einladung zur Vorstellung des Helene Wastl Medizin Mentoring-Programms bei den Alpbacher Hochschulgesprächen 2015 als Best-Practice-Beispiel: "Stolpersteine beseitigen – VorreiterInnen aus ganz Europa stellen sich vor", Plenary / Breakout Sessions (siehe auch)

Breakout Session 01: Mentoring für weibliche Nachwuchstalente in der Universitätsmedizin

pdfDetailprogramm der Hochschulgespräche, 26. bis 27. August 2015


  

Veranstaltung Wissen kompakt. Basiswissen Habilitation,
7. Juli 2015

Einladung Wissen Kompakt: Basiswissen Habilitation
http://www.gendermed.at/veranstaltungen/icalrepeat.detail/2015/07/07/86/-/wissen-kompakt-basiswissen-habilitation.html

pdfPräsentation Prof. Wildt


 

Veranstaltung Wissen kompakt. Basiswissen A2-Laufbahnstellen,
1. Juli 2015

Einladung Wissen Kompakt „Basiswissen A2-Laufbahnstellen" und Mitteilungsblatt, 7. Stück, Ausgegeben am 15. Dezember 2010
http://www.gendermed.at/veranstaltungen/archiv/icalrepeat.detail/2015/07/01/85/16/wissen-kompakt-basiswissen-a2-laufbahnstellen.html

pdfMitteilungsblatt Betriebsvereinbarung über Inhalt und Modalitäten von Qualifizierungsvereinbarungen

pdfPräsentation Prof. Villunger


 

Veranstaltung Wissen kompakt. Basiswissen Drittmitteleinwerbung,
25. November 2014

Einladung Wissen Kompakt: Basiswissen Drittmitteleinwerbung
http://gendermed.at/veranstaltungen/archiv/icalrepeat.detail/2014/11/25/51/-/wissen-kompakt-basiswissen-drittmitteleinwerbung.html

pdfPräsentation Assoz.-Prof.in Kaser

pdfPräsentation Prof.in Gruber-Sgonc


 

Die Medizinische Universität Innsbruck ehrt zwei Pionierinnen der europäischen Gender Medizin

Anlässlich des sechsten Großen Ehrentages der Medizinischen Universität Innsbruck wurden zwei international renommierte Kardiologinnen und Pionierinnen der europäischen Gender Medizin, Prof.in Dr.in Vera Regitz-Zagrosek (Charité, Berlin) und Prof.in Dr.in Karin Schenck-Gustafsson (Karolinska Institut, Stockholm) am 25. Oktober 2014 mit dem Ehrendoktorat der Universität ausgezeichnet. Sie sind in ihren Ländern Vorreiterinnen im Aufbau der Gender Medizin als neue medizinische Fachdisziplin und der Medizinischen Universität Innsbruck in langjähriger Zusammenarbeit verbunden.

Pressemitteilung der MUI vom 25. Oktober 2014 mit Pressebildern


 

UniKid-Netzwerktreffen in Innsbruck

15./16./17. Oktober 2014

Das UniKid-Netzwerk stellt sich aus Kinderbetreuungsbeauftragten und VertreterInnen der Kinderbüros bzw. Familienservicestellen der österreichischen Universitäten zusammen.

Bericht des UniKid Netzwerktreffens


 

Veranstaltung Wissen kompakt. Fachärzt/In – was nun?
14. Mai 2014

Einladung Fachärztin / Facharzt – was nun? Wissenswertes zur Karriereplanung nach Abschluss der Facharztausbildung.
http://www.gendermed.at/index.php/veranstaltungen/details/181-wissen-kompakt-fachaerztin.html

pdfPräsentation Prof.in Hochleitner

DSC04437 web


 

Veranstaltung Wissen kompakt. Basiswissen A2-Laufbahnstellen,
26. März 2014 (und 1. Juli 2015)

Einladung „Basiswissen A2-Laufbahnstellen" und Präsentation von Prof. Tiefenthaler
http://www.gendermed.at/index.php/veranstaltungen/details/178-wissen-kompakt-a2-laufbahnstellen.html
pdfPräsentation Prof. Tiefenthaler


 

Veranstaltung Wissen kompakt.

Mentoring, Gender Equality & Organisational Culture Change – The 'Bifocal Approach'. Linking Individual Development to Organisational Change
Lecture & Discussion 19. März , Workshop for Mentors 20. März 2014

Bericht der beiden Veranstaltungen mit Dr Jennifer de Vries folgt!

http://www.gendermed.at/index.php/veranstaltungen/details/179-wissen-kompakt-mentoring-gender-equality-organisational-change.html

http://www.gendermed.at/index.php/veranstaltungen/details/196-workshop-mentoring-gender-equality-organisational-change.html


 

Univ.-Prof.in Dr.in Margarethe Hochleitner zur ersten Universitätsprofessorin für Gender Medizin in Innsbruck berufen,
6. März 2014

Anlässlich der heurigen Festveranstaltung zum 103. Weltfrauentag, die traditionell gemeinsam mit der Auftaktveranstaltung zur Ringvorlesung Gender Medizin im Sommersemester stattfindet, gab Rektorin o.Univ.-Prof.in Dr.in Helga Fritsch die Berufung von Univ.-Prof.in Dr.in Margarethe Hochleitner zur ersten Universitätsprofessorin für Gender Medizin in Innsbruck bekannt. In ihren Eröffnungsworten hob die Rektorin die Leistungen von Prof.in Hochleitner im Fach Gender Medizin in den vergangenen Jahrzehnten hervor und gratulierte der Fachärztin für Innere Medizin, die zudem Direktorin des Frauengesundheitszentrums an den Innsbrucker Universitätskliniken, Leiterin der Koordinationsstelle für Gleichstellung, Frauenförderung und Geschlechterforschung der Medizinischen Universität Innsbruck und Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen ist. Mit der Professur soll das Fach Gender Medizin wie bisher als Querschnittsmaterie weiter in allen Fachrichtungen der Medizin implementiert werden.

(C. Beyer)

Links:

mypoint-Artikel vom 07.03.2014
https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/681232.html

Frauen an der MUI
https://www.i-med.ac.at/universitaet/frauen_an_der_mui.html


 

Veranstaltung Wissen kompakt. Basiswissen Habilitation,
29. Jänner 2014

Gesprächsreihe Wissen kompakt: Information & Diskussion

Am 29.01.2014 wurde im Rahmen der seit Wintersemester 2008/2009 bestehenden Gesprächsreihe "Wissen kompakt" erstmals eine Veranstaltung zum Thema „Wissenswertes auf dem Weg zur Habilitation" angeboten.

dsc04023 web

Bild: Prof.in Margarethe Hochleitner mit Hauptreferent Prof. Wildt, Vorsitzender der ständigen Habilitationskommission

Der Einladung zur Veranstaltung „Basiswissen Habilitation. Wissenswertes am Weg zur Habilitation" im Rahmen der Gesprächsreihe Wissen kompakt, waren am Mittwochnachmittag sehr viele Interessierte gefolgt, um sich von Herrn Prof. Wildt, als Vorsitzenden der ständigen Habilitationskommission, Assoz. Prof.in Susanne Kaser und Assoz. Prof.in Petra Obexer über den formalen Habilitationsprozess an der MUI sowie konkreten Erfahrungsberichten mit dem Habilitations-Procedere im klinischen und naturwissenschaftlichen Bereich aus erster Hand zu informieren. Nach der Begrüßung durch Prof.in Hochleitner berichtete Prof. Wildt ausführlich zu Aufgaben und Arbeit der Habilitationskommission sowie den erforderlichen Voraussetzungen zur Erlangung der Lehrbefugnis. Anschließend war ausreichend Zeit für konkrete Fragen aus dem Publikum an alle drei Referent/Innen & Diskussion im Plenum.

Die Gesprächsreihe "Wissen kompakt", Informations- und Diskussionsveranstaltungen zu laufbahnrelevanten, fachspezifischen oder fachübergreifenden Themen an der MUI ist Teil der Angebote im Programm-Modul "Information & Training" zur Karriereförderung, Vernetzung und persönlichen Weiterentwicklung unter dem Dach des Helene Wastl Medizin Mentoring-Programms für alle interessierten (Nachwuchs-) Wissenschafter/Innen der Medizinischen Universität Innsbruck. Sie besteht seit WS 2008/2009 und wird von Mag.a Claudia Beyer vom Referat Frauen-Empowerment & Mentoring der Koordinationsstelle für Gleichstellung, Frauenförderung und Geschlechterforschung konzipiert und organisiert. Bisherige Themen waren: „Bewerbung & Berufung in der Wissenschaft", „Wissenschafts-Förderung, Chancen & Hürden" und „Basiswissen Medizinrecht". Für 2014 sind bereits Veranstaltungen zu A2-Laufbahnstellen und „Fachärztin/Facharzt – was nun?" fixiert.

Zielsetzung der Gesprächsreihe, Format & Zielgruppe

Fundierte, kompakte Informationen zu relevanten Themen im Bereich der Universitätsmedizin werden im Format eines fachlichen Inputs von etwa 45 Minuten und anschließender Frage- bzw. Diskussionsrunde vermittelt. Die Gesamtdauer der Veranstaltungen beträgt maximal 2,5 Stunden. Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Gesprächsreihen „Wissen kompakt" sowie „Karrieregespräche" steht neben dem wissenschaftlichen Nachwuchs der Medizinischen Universität Innsbruck auch den Studierenden und allen Interessierten offen.

(C. Beyer)

 

Weiterführende Informationen:

Einladung „Basiswissen Habilitation" und Präsentation von Prof. Wildt
http://www.gendermed.at/index.php/veranstaltungen/details/174-wissen-kompakt-habilitation.html
pdfPräsentation Prof. Wildt

Referat Frauen-Empowerment & Mentoring
http://www.gendermed.at/index.php/frauenempowerment.html

Modul Information & Training: Karriereförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs
http://www.gendermed.at/index.php/frauenempowerment/frauen-karriere-medizin/karrierefoerderung.html

Alle aktuellen Angebote der Koordinationsstelle im Veranstaltungskalender
http://www.gendermed.at/index.php/veranstaltungen.html

 



7. Curriculumstag der Medizinischen Universität Innsbruck,
24./25. Jänner 2014

2014 ct photo gh 2

 

Der 7. Curriculumstag der Medizinischen Universität Innsbruck stand im Zeichen der Qualitätssicherung und der Evaluation. Vorträge externer Experten als Input und Arbeitsgruppen, in denen die Themen vertieft und Maßnahmen ausgearbeitet wurden, bildeten den Hauptteil des ersten Tages. Im Rahmen der abschließenden Posterparty stellten das Frauengesundheitszentrum an den Universitätskliniken Innsbruck (Prof.in Dr.in Margarethe Hochleitner, Dr.in Angelika Bader,  Mag.a Heidi Siller) und die Koordinationsstelle für Gleichstellung, Frauenförderung und Geschlechterforschung (Prof.in Dr.in Margarethe Hochleitner, Mag.a Ulrike Nachtschatt) Vorträge, Studien und Publikationen zur Verankerung der Gender Medizin in der curricularen Lehre vor. Frau Prof.in Hochleitner berichtete über die Beiträge in Seoul, Baltimore, Lyon, Prag und Graz, in denen Strategien und Erfahrungen der Implementierung sowie das an der Medizinischen Universität Innsbruck bestehende Lehrangebot zu Gender Medizin präsentiert und diskutiert wurden. Es ist in dieser innovativen Form im deutschsprachigen Raum einzigartig.

Poster:

1) Gender in der Lehre – Wie kann Gender in die medizinische Lehre integriert werden? (GMA, Graz 2013)

2) Gender Medizin und Lehre – Implementierung – Entwicklung – Pilotprojekte (AMEE, Lyon 2012, Prag 2013)

3) How to get gender medicine into medical universities – Congress OSSD Baltimore 2012

4) Gender Medicine in the Curricula of all Health Professions – Congress MWIA Seoul 2013

5) Arbeitsgruppe Gender und Medizin – klinische Perspektiven – med. Fakultät Westfälische Wilhelms-Universität Münster 2012

(U. Nachtschatt)